· 

Achtung Zecken

Zecken, Mamablog, Mutter und Kind
FOTO: Alina Klug Fotografie

Der Frühling ist da, damit verbunden auch die ein oder andere Gefahr, wie z.B. Zecken.

Ich muss gestehen, ich habe mehr Angst vor Zecken, als vor irgendwelchen Alltagsunfällen - auch wenn wir nicht in einem FSME Risikogebiet leben, bin ich sehr achtsam. Und selbst wenn wir in einem leben würden,

wenn man sich tatsächliche Fallzahlen von Infektionen ansieht, gibt es im Verkehr z.B. größere Gefahren.

 

Wir sind zu jeder Jahreszeit viel in Wald und Feld unterwegs und sobald das Wetter schöner wird kontrollieren wir die Kinder jeden Abend auf Zecken.

Mittlerweile machen sie es schon selbst bei sich gegenseitig - so süß!

"Bück dich mal, zeig mal hier und dort, unterm Arm, hinterm Ohr.." 

Natürlich schau ich noch mal mit.

 

Nun ja, gestern ist es zum ersten Mal soweit - der Große hat eine Zecke in der Brust sitzen, deshalb schreibe ich heute diesen Beitrag.

Ich kurz vor einer Panikattacke, finde die Zeckenzange nicht, das ist aber nicht schlimm, eine Pinzette tut es auch.

Das Biest hatte glücklicherweise erst eben eine für sich geeignete Stelle gefunden und zugestochen, ist noch nicht vollgesaugt und relativ einfach zu entfernen.

 

Ich hab schon das ein oder andere Mal mit unserem Haus- und Kinderarzt gesprochen und etliche Infos zu Zecken, Entfernung dieser und Krankheiten in Apotheken-Magazinen und Co gelesen.

Hier mal ein Paar der wichtigsten Fakten zusammengefasst.. 

Irrtümer & Wissenswertes über Zecken

  • Zecken springen nicht von Bäumen - Sie tummeln sich im Gras oder auf anderen Pflanzen
  • Sie sind auch bei milden Temperaturen aktiv
  • Zecken beißen nicht - Sie stechen
  • die Zecke sucht sich meist Stellen in Hautfalten, hinterm Ohr, in der Leiste, unterm Arm..
  • der Stich schmerzt nicht
  • Auf die Anwendung von Benzin, Nagellackentferner und Alkohol verzichten, auch wenn die Oma das so gemacht hat. Diese Substanzen führen zu keiner schnelleren Entfernung der Zecke – im Gegenteil: Das erhöht das Risiko der Übertragung von Erregern, weil die Zecke ihren Mageninhalt von sich gibt
  • Schnell handeln - je länger der Saugvorgang anhält, desto wahrscheinlicher eine Übertragung von Krankheiten
  • Keine Panik - nur 4% aller Zeckenstiche führen letztendlich zu einer Infektion
  • keine Anzeichen von einer etwaigen Krankheiten unmittelbar nach dem Stich - erst nach 1- 6 Wochen nach dem Stich
  • mindestens die kommenden zwei Jahre nach einem Stich beim  Arzt erwähnen (bei plötzlicher Grippe o.ä.)
Zecke, Borreliose, FSME

Zecken richtig entfernen

Es gibt so viele verschiedene Hilfsmittel zum Entfernen einer Zecke.

Unsere Zeckenzange war nicht greifbar und eine Pinzette hat bei uns auch Abhilfe geleistet, jedoch war das Tier auch noch nicht vollgesaugt und der Stich ganz frisch, also ich werde mir entweder eine Zeckenkarte oder so einen Harken  http://www.otom.com/entfernen-von-zecken besorgen, auf denen viele Mamas in unterschiedlichsten Foren schwören.

 

  • Befindet sich die saugende Zecke an einer schwer erreichbaren Stelle, z.B. hinterm Ohr, eine zweite Person um Hilfe bei der Entfernung, Kind ablenken
  • Gar nicht schlimm, wenn die Zecke nicht beim ersten Versuch entfernt werden kann, ich habe ca. 6 Versuche gebraucht
  • Pinzette so hautnahe wie möglich greifen und Zecke senkrecht ziehen, nicht drehen
  • Zecke nicht zerdrücken
  • Nach dem Entfernen der Zecke die Stichstelle mit Jod desinfizieren
  • Stelle des Einstichs beobachten

Letzten Endes bin ich einfach vorsichtig und schaue täglich nach, ob die Jungs gestochen wurden.

Impfen würde ich trotz meiner Übervorsicht nicht und den Wald oder Spaziergänge in der Natur auch nicht meiden.  Schließlich hatten unsere Großeltern und Urgroßeltern und auch deren Eltern sicher schon Mal einen Zeckenbiss und haben diesen auch überlebt. 

Das Datum vom Zeckenbiss schreibe ich ins U-Heft. 

Eure Alexandra 

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Melli (Mittwoch, 25 April 2018 10:15)

    Hallo Alexandra,

    du erinnerst an etwas ganz Wichtiges!!Und gute Idee , das Datum im das U-heft festzuhalten.
    Klasse.

  • #2

    uwe (Sonntag, 10 Juni 2018 12:54)

    Bei unseren Haustieren ist höchste Aufmerksamkeit geboten, denn die schleppen im ungünstigsten Fall die Zecken ja noch ins Haus.
    Wir geben unserem Hund deshalb seit Jahren ein natürliches Zeckenmittel von Animaldrops und sind begeistert, denn nach kurzer Zeit fanden wir keine Zecke mehr. Und er ist jeden 2-3x am Tag draussen. Wie andere Hundehalter auch, haben wir fast jedes Zeckenmittel getestet, auch jede chemische Keule. Mit zum Teil sehr negativen Ergebnissen für unser Tier. Und wenn sie sogar noch kleine Kinder in ihrem Haushalt haben, ist von Chemie sowieso abzuraten. Denn die Kinder kommen direkt über den Hund mit der Chemie ja auch in Berührung.

    Und übrigens: Beim Wort Globuli kommen immer wieder die Rufe, das sei ja alles nur Einbildung weil es eine Placebo-Wirkung ist. Aber Placebos wirken nur beim Menschen, denn ein Tier verfügt nicht über die Eigenschaft der Einbildung!

    Die natürlichen Blütenmischungen von Animaldrops haben unseren Hund schon sehr geholfen.

Newsletter

Das sind wir

Alina und Alexandra.

 

Zwei ehemalige Flugbegleiterinnen.

 

Zweifachmamas.

 

Wir teilen nicht nur die Affinität für fremde Kulturen und Länder, vielmehr auch den Wunsch, unsere kleinen Menschenkinder zu weltoffen denkenden, toleranten und achtsamen Erdbewohnern auf zu ziehen.

 

Warum nicht Erfahrungen und Wissenswertes teilen!?

 

Desweiteren schwelgen wir gern in Erinnerungen aus unserer Zeit als Flugbegleiterin - hierzu findest Du mehr in der Rubrik "Gallytalk".

 

So kam die Idee zu diesem Blog.

 

 

 

hello@m-otherearth.com


Instagram: m_otherearth.blog


Kommentare: 8
  • #8

    Jenny (Freitag, 06 Juli 2018 21:25)

    Gefällt mir auch sehr gut!

  • #7

    Nicole (Donnerstag, 05 Juli 2018 08:54)

    Hi Alex,
    Nachdem ich euren Blog jetzt schon einige Zeit mitlese muss ich euch mal eine Nachricht hinterlassen. Ich bin richtig begeistert von den Beiträgen, sind alle immer sehr gut geschrieben. Zudem freut es mich dass Du eine tolle neue Aufgabe gefunden hast nach unserer heißgeliebten Fliegerei. Ich hoffe noch viel mehr von Dir/Euch lesen zu können.
    LG aus dem Raum NUE
    Nicole (Mutti ;-))

  • #6

    Lou (Mittwoch, 13 Juni 2018 13:15)

    Also ich muss sagen, das hier ist mein absoluter Lieblings-Mama-Blog. Liebe den roten, globalen Faden.. :) weiter so Girls!!

  • #5

    Gulia (Dienstag, 02 Januar 2018 12:25)

    Ich bin über eine Instafreundin auf euren Blog gestoßen.
    Richtig schön, bin gespannt auf das was noch kommt!! Frohes Neues Jahr und lieben Gruß

  • #4

    Marie (Sonntag, 10 Dezember 2017 16:47)

    Newsletter bestellt ;)
    Super Blog weiter so.

  • #3

    Carola (Freitag, 08 Dezember 2017 16:23)

    Schöner Blog. Auch als oma interessant! Macht ihr klasse Mädels.. .

  • #2

    Marga (Mittwoch, 22 November 2017 19:30)

    Super toll geschrieben gefällt mir sehr weiter so Marga

  • #1

    Susy (Mittwoch, 22 November 2017 13:07)

    Hallo Alina ♥
    Hallo Alexandra!

    Ich bin jetzt schon begeistert von eurer Seite.
    Toll aufgebaut, sehr informativ und eure Foto´s sind der Hammer.
    Ich habe mich direkt in eurem Newsletter eingetragen, so dass ich nichts mehr verpasse.
    Macht weiter so...Liebe Grüße, Susy☺